Praktische Tipps, wie Allergie-Symptome lindern

11.03.2019 Barbora Familie Teilen
__avatar_name
wie Allergie-Symptome lindern

Der Frühling wartet schon ungeduldig hinter der Tür, die Temperatur steigt und die Natur wacht wieder zum Leben. Für manche Menschen ist es die schönste Zeit des Jahres, aber leider für viele von uns ist es die Zeit, die wir irgendwie überstehen müssen. Die Rede ist von Allergikern.

 

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stehen die Allergien auf der Liste der weltweit häufigsten Erkrankungen bereits an vierter Stelle. Besonders erweitert sind Pollenallergien, von der immer mehr Österreicher betroffen sind. Vielleicht wissen Sie nicht, dass die ersten Frühlingsallergene, Erle und Hasel, in der Luft schon im Februar und am Anfang März zu spüren sind. Weil die Pollensaison erst noch beginnt, bringen wir ein paar Tipps für Allergiker, wie diese unangenehmen Reaktionen ein wenig lindern.

 

Wenn sich die Pollenallergie zu Wort meldet


Laut der Statistiken leiden rund 1,6 Millionen Österreicher an einer Allergie, wobei sich die Zahl der Allergiker in den letzten 20 Jahre verdoppelt hat. Zu den meist erweiterten Allergien gehört die Pollenallergie, die das Leben der Allergiker wirklich schwer machen kann. Zwar geht es um die Erkrankung, die Sie nur kaum vermeiden, ist es möglich, gegen sie zu kämpfen. Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen, die Symptome zu lindern:


   Helfen Sie sich mit den Medikamenten gegen Allergien
Falls Sie an einer Allergie leiden, haben Sie schon einen Allergologen in Ihrer Nähe sicher besucht, den Ihnen nachfolgend einen Allergietest gemacht hat. Mit den Medikamenten, die er Ihnen verschrieben hat, sollten Sie verantwortungsvoll umgehen und sie regelmäßig einnehmen. In der Vergangenheit wurden die Allergien mit Antihistaminika behandelt, die die Allergiker eingenommen haben, bis dass die Symptome verschwunden sind.  Im der Laufe der Zeit hat sich die Behandlung der Allergien geändert und heutzutage ist es nötig, die Arzneimittel währen der ganzen Pollensaison einzunehmen. Besorgen Sie sich die für Sie geeigneten Allergiemittel online und sparen Sie dabei Ihr Geld. Die Shop-Apotheke Gutscheine erleichtern das Leben aller Allergiker zum günstigen Preis.

   Beschränken Sie die Spaziergänge
Zwar locken uns die ersten Frühlingsstrahlen zu den romantischen Spaziergängen durch die Natur, aber falls Sie an einer Allergie leiden, vermeiden Sie sie lieber. Nach den Spezialisten sei die gefährlichste Zeit zwischen 11:00 – 16:00, weil die Pollenkonzentration in der Luft sehr stark sei. Im Falle, dass Sie sich entschiedenen, trotz allen Warnungen spazieren zu gehen, ziehen Sie Ihre Bekleidung nach der Rückkehr nach Hause um und waschen Sie sich im kalten Wasser.

   Folgen Sie die Pollenvorhersage
Leiden Sie an der Pollenallergie, sollten Sie unbedingt den aktuellen Pollenflug folgen. Die Pollenvorhersage bringt täglich aktualisierte Messwerte aus Pollenfallen, dank deren alle Allergiker immer gut informiert sind, welche Regionen mit welchen konkreten Allergenen aktuell betroffen sind. Alle Informationen finden Sie natürlich online.

   Fahren Sie mit den geschlossenen Fenstern
Gehören Sie zu den starken Allergikern, schützen Sie sich auch während der Fahrt mit dem Auto und lassen Sie die Fenster geschlossen. Bei der Fahrt mit dem Motorrad oder Fahrrad setzen Sie auf den qualitativ hochwertigen Helm, die Caps oder Sonnenbrillen.

   Achten Sie auf ausgewählte Lebensmittel
Während der kritischen Zeit achten Sie besonders auf ausgewählte Lebensmittelsorten. Möglicherweise haben Sie es nicht gewusst, aber auch die Lebensmittel zählen zu sog. Pollenträgern. Wie z. B. manche Kräutertees.

 

   Waschen Sie das Gesicht mit kaltem Wasser
Die erste Hilfe für den Fall, dass Ihnen unkontrollierbares Husten oder brennender Augenschmerz überrascht hat, waschen Sie Ihr Gesicht im kalten Wasser.

 

   Putzen Sie Ihren Haushalt
Falls Sie von der Allergie keine Ruhe in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung haben, putzen Sie alle Ihre Zimmer von oben nach unten, ersetzen Sie alte Kissen, Bettdecke sowie Matratzen durch die antiallergischen, bringen Sie die Fenstergitter an, setzen Sie auf den Luftreiniger und vor allem trocken Sie Ihre Wäsche nicht draußen.