Wie erkennt man eine Allergie gegen Gluten?

20.08.2019 Barbora Familie Teilen
__avatar_name
Allergie gegen Gluten

Das Leben ohne Gluten, ist nicht nur eine Frage des Lebensstils und der freiwilligen Entscheidung die Lebensmittel zu essen, die keine Getreide enthalten. Was beinhaltet die Glutenfreie Ernährung, und was es eigentlich ist?

 

Was ist Allergie?


Eine Allergie ist eine überempfindliche Reaktion des Organismus, auf verschiedene Anlässe, mit deren ein gesunder Mensch keine Beschwerden hat. Eine Allergie können Pollen, einige Lebensmittel, oder Tiere verursachen. Das Niesen, der Schnupfen oder tränende Augen sind Symptome, die wir oft mit einer üblichen Erkältung verwechseln können. Es gibt aber auch viele schwerwiegende Anzeichen, wie zum Beispiel angeschwollene Zunge, oder Erstickung.

 

Was das Gluten eigentlich ist...


Gluten ist der Bestandsteil, der im Getreide enthalten ist, und somit im Mehl, oder Gebäck ist. Den Menschen die an Zöliakie leiden und den Allergikern reicht aber nicht, dass sie einfach das Mehl oder das Gebäck nicht mehr essen. Das Gluten ist in unzähligen Lebensmitteln enthalten. Sie wurden es über manchen sicher nicht sagen, es sind zum Beispiel bestimmte Würste, Süßigkeiten und sogar im Alkohol, also ein kaltes Bier können Sie gleich vergessen.


Glutenallergie und Zöliakie
Obwohl schon viele von euch sicher das Wort Zöliakie gehört haben, wissen sicher nicht alle was es genau bedeutet. Manche Leute denken sogar, dass Glutenallergie und Zöliakie das gleiche ist. Es ist aber gar nicht so, Zöliakie ist eine chronische Erkrankung der Dünndarmschleimhaut, und ist durch Glutenunverträglichkeit abgebildet. Diese Unverträglichkeit ist für das ganze Leben, und im Vergleich mit Allergie können die Symptome auch später kommen (nach Stunden, oder Tagen nach dem Sie Gluten konsumiert haben) und können auch bis zu Blutarmut oder Stoffwechselstörung führen.


Wie man die Glutenallergie erkennt?
Die Symptome der Glutenallergie sind zum Beispiel die Magenschmärzen, Blähungen, Magenkrämpfe, Verstopfung, oder im Gegenteil der Durchfall. Wenn nach dem Sie Gluten konsumiert habe, eines dieser Symptome bei Ihnen auftreten, sollten Sie sich testen. Der Haustest für Zöliakie finden sie in jeder Apotheke, oder Sie können den auch online kaufen. Der Test soll die Gegenmitteln IgA gegen Transglutaminase im Blut entdecken. Die Blutentnahme machen Sie ganz einfach aus dem Fingerende, die Lanzette müssen Sie drücken, somit ist die aktiviert. Sie brauchen keine Angst zu haben, der Einstich ist fast schmerzlos und die Ergebnisse sind in 10 Minuten bekannt.

» Unser Tip – wenn Sie beim Einkauf in einer Apotheke sparen möchten, nutzen Sie ein von den Shop-Apotheke Gutscheinen.

Ob Sie an Glutenallergie oder Zöliakie leiden, können Sie auch bei Ihrem Arzt erfahren. Wenn der Haus Test auf die Zöliakie positiv ist, ist ein Besuch beim Arzt empfohlen. Der Gastroenterologe ersucht Sie noch, und stellt Ihnen die richtige Behandlung ein. Ein Teil der Behandlung ist auch spezielle Diät, also auch die Gluten freie Lebensmittel.