Zurück zu KUPLIO.at

Psychologie im Bereich der Preisbildung oder wie wir seitens der Onlineshops gezwungen sind zu günstigen Preisen einzukaufen

Ist es Ihnen auch passiert, dass Sie dem unglaublich attraktiven Preis von einem Onlineshop einfach nicht widerstehen konnten? Welche Tricks nutzen die Onlineshops gegen uns als gegen Verbraucher? Lesen Sie im Blog KUPLIO.at.

Haben Sie sich während Ihres großen Einkaufs auch gesagt haben, dass Sie nächstes Mal nicht so viel ausgeben werden? Wir haben für Sie eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechtere ist, dass es mehr als wahrscheinlich nicht zum letzten Mal passiert ist. Die bessere ist, dass wir wissen, warum es geschieht. Entdecken Sie geschickte Tricks von Händlern, die vor allem uns – die Verbraucher beeinflussen.

Geheimnis der Neuen

Vielleicht haben Sie diesen Trend in letzten Zeiten schon bemerkt. Die Mehrheit der Preisschilder umfasst ungerade Dezimalzahlen. Die Psychologie lass es nie zu – 2,99 € sieht besser als 3 €. Oft ist es damit versichert, dass die Ziffern hinter dem Dezimalkomma kleiner sind. So bedeutet 2,99 € für unser Gehirn 2 € a das ist doch weniger als 3 €. Sie haben gerade 1 Cent gespart, aber die Händler haben dank dieser „Baťas“ Preise viel mehr verdient. Die Summe mit der Null am Anfang (0,99 €) evoziert noch einen Einkauf gratis, womit die Händler auch sehr gern rechnen.

Kauf ein Produkt und das zweite wird gratis!

Haben Sie es schon gesehen? Diese Strategie funktioniert heutzutage in mehreren Mutationen (2 + 1 gratis, 1 + Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf usw.) Es ist eine der Marketingideen, bei der die Logik uns zu schaffen macht. Mehrmals bis solcher Weise, dass wir ganz verloren sind. Die Händler verlassen sich oft auf unsere Jagd auf das Materielle und auf unsere Habsucht, die so alt ist wie die Menschheit selbst.

Das Wort „gratis“ funktioniert wie Magnet und es ist ganz egal, dass wir für das erste Produkt den vollen, in vielen Fälle auch übertriebenen Preis zahlen. Wenn Sie nächstes Mal auf ähnliche unwiderstehliche Angebote stoßen, überzeugen Sie sich zuerst, dass Ihre Fähigkeit logisch zu denken nicht morgen im Bett geblieben ist.

Psychologia navysenia cien Blog KUPLIO.at

Ach, die Versandkosten

Beim Einkauf in Onlineshops wäre gute alte Umsicht immer angebracht. Viele Menschen sind mit der Gesamtsumme Ihrer Bestellung überrascht, weil Sie keine Versandkosten nachgeschaut haben. Merken Sie auch auf, wenn Sie mit dem Einkauf ohne Versandkosten gelockt werden. Der Bauernverstand sagt, dass 18 € + versandkostenfrei nicht von 15 € + 2,99 € für den Versand weit ist. An dieser Stelle helfen die Onlinevergleicher für Preise. Sie können Ihnen auch dutzende Euro sparen.

Kleiner bedeutet nicht weniger

Haben Sie bemerkt, dass die Preise oft sehr klein und unauffällig gebildet werden? Das betrifft wie Onlineshops auch ihre Filialen. Die Größe der Ziffern widerspiegelt logisch nicht einen niedrigeren Preis. Es geht dabei aber um einer der beliebtesten Tricks von Händlern. Und es ist unglaublich, dass es bei so vielen Menschen klappt. Die Studien haben festgestellt, dass je die Ziffern kleiner sind, desto mehr wird die Vorstellung über einen niedrigeren Preis für die Waren oder Dienstleistungen hervorgerufen.

Unauffällige Preiserhöhung

Haben Sie es gewusst, dass die Verbraucher die Preisänderung zunächst dann wahrnehmen, wenn die Erhöhung 10 % übersteigt? Also, wenn Sie das Gefühl haben, das ein Produkt vor einem Jahr billiger war, muss es sich nicht nur um ein Gefühl handelt.  Schon die Preiserhöhung um 5 % in jedem Quartal schafft während des Jahres sehr viel.