Zurück zu KUPLIO.at

Wie funktioniert elektroakustische Gitarre?

Wissen Sie, was genau elektroakustische Gitarre ist und wie den Unterschied zwischen einer klassischen akustischen, elektrischen und elektroakustischen Gitarre ist? Lesen Sie auf dem Gutscheinportal KUPLIO.at.

 

Möchten Sie neben Ihrer akustischen Klassik etwas mit dem stärkeren Klang versuchen, aber die elektrische Gitarre ist nicht das Richtige, was Sie suchen? Die Lösung befindet sich irgendwo in der Mitte. Prüfen Sie die Vorteile der elektroakustischen Gitarre und entdecken Sie neue Möglichkeiten.
 

Prinzipien und Unterscheide

Im Grunde geht es bei der elektroakustischen Gitarre um die akustische Gitarre mit mehreren praktischen Verbesserungen. Und gerade diese machen aus ihr eines der beliebtesten Musikinstrumente der Anfänger sowie Profis. Man kann sagen, dass die elektroakustische Gitarre eine akustische Gitarre ist, die sich ein paar Vorteile der elektrischen verliehen hat. Die Elemente wie magnetische Tonabnehmer, piezoelektrische Tonabnehmer oder Mikrophone verleihen der Gitarre stärkeren Klang, den Sie vor allem bei Live-Konzerten schätzen werden. Mehrere Musiker betrachten sie als die Mischung des Besten aus beiden Welten. Kein Wunder, der klassische, um die Prinzipien der elektrischen Gitarre verstärkte Klang hat viele bekannte Gitarristen beeinflusst.

Die Mehrheit der elektroakustischen Gitarren verfügt über die piezoelektrischen Tonabnehmer, deswegen verlangt man auch einen Vorverstärker zu haben. Seine Aufgabe ist, den Klang noch vorher, als er in den Hauptverstärker kommt, stärker zu machen. Dieser ist mit verschiedenen Tonfiltern, bzw. Equalizern ausgestattet, die ermöglichen, die Stärke zu steuern, die Höhen oder Synchronisation zu modulieren. Dank des Vorverstärkers ist kein Mikrophon nötig, was eine der größten positiven Seiten der elektroakustischen Gitarren ist.

Im Bedarfsfalls ist es möglich, die Gitarre mit einem Lautsprecher zu verbinden. Dank der schon erwähnten Tonabnehmer können Sie die elektroakustische Gitarre direkt an Verstärker oder Mix-System anschließen. Es gilt, dass je höhere Qualität der Verstärker hat, desto besser die Tonqualität ist. Vor dem Einkauf einer neuen Ausrüstung lassen sich lieber von einem Profi raten lassen oder wenden Sie sich an jemanden, wer diese Apparatur schon besitzt und weiß, vorüber die Rede ist.  

Im Allgemeinen ist die elektroakustische Gitarre gegen die akustische in ihrer Vielseitigkeit und praktischen Seite günstiger. Natürlich können Sie mit ihr irgendetwas in irgendwelchem Stil spielen.


Vergangenheit und Gegenwart

Erste Erwähnungen über die elektroakustischen Gitarren würden wir in 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts finden. Diese betreffen vor allem Blues und Rock. Es wird keine Überraschung, dass eine der ersten Marken, die mit ihrer Herstellung gestartet hat, war das Unternehmen Gibson.  Heutzutage können wir sie von Herstellern Encoure, Fenix, Washburn, Epiphone, Yamaha und von vielen anderen kaufen.

Wie die ursprünglichen akustischen Gitarren, auch die elektroakustischen werden aus Holz hergestellt – aus Massiv oder Teilmassiv. Zur Herstellung nutzt man auch andere Holzarten, weil jede von ihnen eigene spezifische Tone haben. Aus diesem Grund ist jede Gitarre ein Original und viele von ihnen gehören zu den echten Sammlerstücken. Die Preise der einzelnen Musikinstrumente sind unterschiedlich. Falls Sie vorhaben, Ihre erste Gitarre zu kaufen und dabei möchten Sie auch sparen, nutzen Sie die Möglichkeit von einem Rabatt dank der Gutscheine.