Wissen Sie, wie man die Reifen richtig lagert?

06.11.2019 Barbora Auto Teilen
__avatar_name
Wie die Reifen richtig lagern

Der Winter rückt näher sowie die Zeit für den Reifenwechsel. Wissen Sie, wie man sie zwischen den Saisons richtig lagern sollen? Wir beraten Sie gerne.

 

Die Lagerung von Reifen
 

Für die meisten Fahrer ist November der Monat des Reifenwechsels. Es sei denn, sie haben die Ganzjahresreifen. Wir haben für Sie die besten Tipps für die richtige Reifeneinlagerung, um Ihren Reifen möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten und dabei keinen Schaden zu erleiden. Beim richtigen Umgang werden sie Ihnen nämlich noch ein paar Saisons gute Dienste leisten.
 
Vielleicht wussten Sie nicht, aber viele Autowerkstätte und Pneu Services bieten im Rahmen ihrer Zusatzdienste auch die Lagerung der Reifen und Felgen. Eine sehr praktische Lösung für diejenigen, die über keinen Lagerraum verfügen, Ihre Reifen aber trotzdem in perfektem Zustand erhalten wollen. Falls Sie für dies auf Ihre eigenen Kosten aufkommen wollen, sollen Sie Folgendes beachten.


Viele Fahrer entscheiden sich für die Lagerung Ihrer Reifen im Werkraum, in der Garage oder im Kellergeschoß. Aber was ist zu tun, um sie für die nächste Saison unbeschädigt zu erhalten? Vielleicht hätten Sie es nicht geglaubt, aber es genügen nur ein paar Kleinigkeiten und Ihre Reifen zeigen sich erkenntlich mit einem perfekten Zustand. Die richtige Lagerung der Autoreifen unterliegt einer gründlichen Vorbereitung.

 

Die Vorbereitung ist das A und O
 

Es kommt nicht darauf an, ob Sie Winter- oder Sommerreifen lagern wollen, der Ablauf bleibt identisch. Als erstes müssen Sie die Reifen sorgfältig säubern. Das Benzin oder Öl, sowie weitere Chemikalien haben nämlich auf Ihre Reifen negativen Einfluss und können sie erheblich beschädigen. Die Autoreifen sollen mit Wasser, gegeben falls mit einem speziellen Shampoo gesäubert werden. Falls Sie es mit einer Hochdruck-Wasserpistole durchführen möchten, halten Sie dabei einen Abstand von mindestens 30 cm, um den Beschädigungen vorzubeugen. Nach der Reinigung ist zu beachten, ob sich keine Steinchen im Reifenprofil befinden und diese eventuell zu entfernen. Sind die Reifen in Ordnung, greifen Sie nach geeigneter Reifen- und Gummipflege und konservieren Sie sie. Lassen Sie diesen Schritt auf gar keinen Fall aus. Bevor Sie Ihre Autoreifen einpacken, sollen Sie sie ordentlich trocknen. Ansonsten könnten die Beulen vorkommen.

Was die Felgen angeht, ist die Vorbereitung ihrer Lagerung etwas komplizierter. Gleich am Anfang sollen Sie unterscheiden, ob Sie Stahl- oder Alufelgen haben. Sind Ihre Felgen aus Stahl, gelangt es Sie präzis zu reinigen, genauso wie beim Ablauf mit den Reifen. Nach der Reinigung sollen Sie sie gründlich trocknen, um der Korrosion vorzubeugen.

Für die Besitzer der Alufelgen wird der Prozess etwas kniffliger, jedoch keine Wissenschaft. Gleichermaßen wie bei den Stahlfelgen sollen die Alufelgen mittels der speziellen Pflege ordentlich reinigen, was nach voriger Saison gar nicht einfach sei kann. Anschließend sollen Sie sie konservieren und im letzten Schritt sie zu polieren.

 

Wie sind die optimalen Lagerungsbedingungen?
 

Die optimale Temperatur für die Lagerung der Autoreifen ist von -5 bis 5 °C im sonnengeschützten Raum und im ausreichenden Abstand von den Lösungsmitteln und der Heizquelle. Sollen Sie Reifen ohne Felgen lagern, es ist ratsam, sie aufzuhängen und gelegentlich ihre Position zu ändern. Idealerweise hat man ein Gestell. Die Reifen mit Felgen soll man übereinanderlegen und zwischen die einzelnen Reifen ein Stück vom Karton einschieben, was die mögliche Reibung verhindert.