Sparen Sie nicht, was nach dem Ausgeben geblieben ist, sondern geben Sie das aus, was nach dem Sparen geblieben ist

12.01.2018 Barbora Finanzen Teilen
__avatar_name
Ausgeben und sparen

Lesen Sie die Ratschläge vom Finanzguru Warren Buffet, die Ihnen helfen, Ihre Familien finanziell versorgen. Die Ratschläge bringt Ihnen KUPLIO.at.

Alle von uns wollen ihre Familie in die Zukunft finanziell versorgen. Es ist mannigfach möglich. Falls Sie sich aber nicht auf den Gewinn im Lotto verlassen können, der einzige richtige Weg ist zu sparen.

 

Ratschläge von den Besten

Wenn Sie sich von den erfolgreichen Menschen inspirieren lassen, vermasseln Sie nichts. Der Titel des heutigen Artikels ist die Paraphrase des Zitates vom bekannten Investor Warren Buffett, der schon mehrere Jahre als Finanzguru betrachtet ist. Viele seine Ratschläge sind universal und zeitlos. Wir haben manche von ihnen ausgewählt.
 

Vergleich der Einkommen und Ausgaben

Die Höhe Ihrer Einkommen kennen Sie sicher. Jetzt stellen Sie fest, wie hoch die monatlichen Ausgaben für die ganze Familie in Wahrheit sind und teilen Sie sich in 2 Spalten – nötige und andere. Lernen Sie unterscheiden, was Sie haben müssen und was Sie wollen oder ohne was Sie existieren können. Öffnen Sie ein Sparkonto und legen Sie dort alle freien Mittel an. Das System „Kleingeld zum Kleingeld“ gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie mit den unerwarteten zukünftigen Ausgaben nicht überrascht werden.

 

Warren Buffet´s Ratschläge Blog KULIO.at

 

Befreien Sie sich von den schlechten Finanzgewohnheiten

Der erste Schritt ist sich bewusst zu werden, welche das sind und warum Sie ihnen immer unterliegen. Denken Sie nach, wer aus der Familie für was am meisten Geld ausgibt und was Sie damit machen können. Richten Sie sich nach 2 Regeln. Die erste lautet: Geben Sie Geld nie sinnlos aus! Die zweite sagt: Vergessen Sie nicht auf die erste Regel zu achten!

Je früher Sie die Grundregeln der Finanzfähigkeit annehmen, desto früher werden Sie die realen Ergebnisse Ihrer Bemühung sehen. Bringen Sie es auch Ihren Kindern bei und zeigen Sie ihnen, was alles sie haben können, wenn sie mit Geld richtig umgehen werden.
 

Sinnlose Darleihungen

Eine Darleihung sollte die letzte Chance sein, wie niedriges Einkommen oder Finanzprobleme zu lösen. Es ist besonders wichtig, die sog. schlechte Schulden unter Kontrolle zu haben, bei den vor allem es um Verbrauchskrediten oder Kreditkarten geht. Befreien Sie sich von ihnen möglichst früh und stattdessen beginnen Sie sparen. Auch die kleinen Summen sind am Anfang ein großer Schritt. Haben Sie keine Angst zu Gutscheincodes, Newsletter oder Sales zu greifen. Jeder gesparte Cent macht Ihren Familienhaushalt größer.
 

Investieren Sie

Es ist einfacher, wie Sie denken. Eignen Sie sich die wichtigste Terminologie an, gliedern Sie die konkrete Summe aus, mit der Sie monatlich arbeiten können und investieren Sie. Auch ein wenig Geld wird in diesem Fall besser als nichts. Falls Sie sich nicht sicher sind, seien Sie praktisch und lernen Sie durchlaufend. Warren Buffett ratet, eine mehr konservative langfristige Investition (8-10 Jahre) zu machen und das Portfolio zu diversifizieren, d. h. die Investition in mehreren kleinen zu teilen. Das Risiko und ein eventueller Verlust werden Sie nicht so fühlen. Ein guter Tipp ist auch eigene Fonds nicht so oft zu kontrollieren. Lieber richten Sie sich nach dem Motto „einstellen und vergessen“. Es reicht, sie einmal pro mehrere Monate anzuschauen und die Situation zu bewerten. Bei der Wahl der richtigen Finanzmittel werden Sie vernünftig und bei der Kontrolle Ihres Geldes geduldig.